3
08.10.2021 Zusammenleben
Außenpolitik Feminismus

Politik aus der lila Latzhose?

Nennt man Außenpolitik und Feminismus in einem Atemzug, kann das beim Gegenüber durchaus zu Schnappatmung führen. Christine Stuck zeigt, dass Frauen und Außenpolitik eine Menge miteinander zu tun haben.

weiter
06.10.2021 Versöhnung
kirchenaustritt Laudage-Kleeberg

Bleiben, wenn’s am schlimmsten ist?

Man soll gehen, wenn’s am schönsten ist, sagt das Sprichwort. Und alle wissen, das fühlt sich falsch, fast paradox, an: Von einer Party wegzugehen, wenn die Stimmung auf dem Höhepunkt ist; eine Beziehung zu beenden, in der man sich wohlfühlt; aus dem Urlaub aufbrechen, wenn die Erholung endlich eingesetzt hat. Viel häufiger geht man doch, wenn’s nicht mehr anders geht – also wenn es am schlimmsten ist. Genauso tun es gerade deutschlandweit Hunderttausende, sie treten aus der Kirche aus, weil es scheinbar nicht mehr schlimmer werden kann. Ein Essay von Regina Laudage-Kleeberg

weiter
04.10.2021 Nachhaltigkeit
Schaf schlachten Tiere

Tiere achten – Tiere töten: Passt das zusammen?

Alles ist bio in meinem Einkaufwagen, auch das Fleisch und die Wurst – mein Gewissen ist rein. Aber ist es das wirklich? Lass uns darüber nachdenken.

weiter

Hier schreibt Klaus Mertes


ZIMMERMANNS MEINUNG

Tobias Zimmermann

Der Vampir

Die Plagiatsvorwürfe gegen Annalena Baerbock haben in den letzten Tagen die Presse beherrscht. Tobias Zimmermann SJ geht der Frage nach, warum Menschen zum Plagiatsjäger werden – und er hat eine klare Meinung, wie wir am besten mit ihnen umgehen sollten.

weiter

STEINFORTHS MEINUNG

Klimaschutz – aber bitte fair und sozial!

Erstmals wird Klimaschutz zu einem wichtigen Wahlkampfthema. Das ist gut so, denn wir brauchen eine offene Auseinandersetzung, wie die mit dem Klimaschutz verbundenen Lasten und Kosten gerecht verteilt werden können.

weiter

»Unsere Welt kann anders werden.«
Pierre Stutz

Pierre Stutz

Michael Wollny

Pierre Stutz nimmt in seinem neuen Buch die konkrete Bedeutung der Menschenrechte in den Blick. Die Idee dazu ist über ein Tanzprojekt entstanden. Im Interview beschreibt er, wie es zu dieser ungewöhnlichen Konstellation kam und was er selbst beim Schreiben entdeckt hat.

3
01.10.2021 Zusammenleben
Wahl Frauen Bundestag

Vom Sieg der starken Frauen

480 Frauen sitzen im neuen Bundestag. Das sind fast 35 Prozent der Abgeordneten. Werden sie die politische Landschaft verändern? Maria von Welser wirft einen Blick auf bekannte und weniger bekannte „Leuchtturm“-Frauen in der Politik.

weiter
27.09.2021 Nachhaltigkeit
Lebensmittel Abfall

Verwerten statt verschwenden

12 Millionen Tonnen Lebensmittelabfall jedes Jahr allein in Deutschland: eine gewaltige Menge an Lebensmitteln, deren lebensdienliche Kraft ungenutzt bleibt. Doch es gibt Möglichkeiten, diese zu nutzen.

weiter
24.09.2021 Zusammenleben
Wahl wählen Alltag

Über die Freude, jeden Tag wählen zu dürfen

Am Sonntag dürfen wie wählen – unsere Stimmen entscheiden, wer uns in den nächsten vier Jahren regiert. Doch auch im Alltag haben wir die Wahl, jeden Tag wieder und in vielen Situationen. Auch das formt unsere Gesellschaft.

weiter

»Kirchen sind komplexer aufgebaut«

Wenn die Mitgliederzahlen weiter schwinden, wird die Frage nach den Kirchengebäuden immer drängender: Was macht man mit ihnen, wenn dort kaum mehr Gottesdienste stattfinden? Einfach leerstehen lassen und abschließen wäre ein Frevel. Wie schon heute umgenutzte Kirchen aussehen, zeigen die Fotos von Christian Huhn. Der Architekturfotograf hat ein Faible für Kirchen. wir haben ihn dazu interviewt.

Im Blaulicht der Einsamkeit

Frank Berzbach über dieses merkwürdige Gefühl von Einsamkeit und Verlassenheit – und hat für Sinn und Gesellschaft eine Novelle geschrieben.
»Heute morgen erwacht mit dem Gefühl völliger Verlassenheit, völliger Einsamkeit. So wird es bleiben, niemand wird hier sein. An einer Decke, die einem auf den Kopf fällt, kann man sich nicht festhalten. Eine Bettdecke kann man über sich ziehen, aber dann wird die Luft dünn.«

Die Geborgenheit des Betons

Vier Wochen aus dem Alltag ausklinken: Die Zeit würde für eine kleine Weltreise reichen. Aber 30 Tage nur mit Schweigen verbringen? Noch dazu am selben Ort? Hildegard Aepli leitet im Lassalle-Haus in der Schweiz die sogenannten großen Exerzitien. Hier berichtet sie davon.

Was ist heilig, was ist profan?

Die Frage klingt so leicht, die Antwort ist wesentlich schwerer zu finden. Katharina Gebauer berichtet von ihrer Reise zu Tankstellen, in Künstlerateliers und der Frage, ob man Hostien fotografieren darf.

Die meisten Menschen ahnen nicht, was Gott aus ihnen machen könnte, wenn sie sich ihm nur zur Verfügung stellen würden.
Ignatius von Loyola