Hier schreibt Klaus Mertes

Klaus Mertes

Geld ist nicht alles

Superreiche Menschen wie Bill Gates, Marc Zuckerberg oder Elon Musk erheben mit ihrem Vermögen einen Gestaltungsanspruch für die ganze Weltbevölkerung. Doch Geld allein reicht nicht aus, um die Welt zu retten. Viel wichtiger ist für Klaus Mertes Vertrauen.

weiter
Klaus Mertes

Die Logik des Aggressors

Ist Pazifismus gleichzusetzen mit dem Verzicht auf Waffengewalt? Klaus Mertes über einen vermeintlichen Widerspruch.

weiter
Klaus Mertes

Werden wir bald unsterblich sein?

Werden wir bald alle 100, 150 oder gar 200 Jahre alt? Ehrgeizige Forschungsprojekte arbeiten daran, unser Leben zu verlängern und den Tod zu überwinden. Wie finden Sie die Vorstellung, physisch unsterblich zu sein? Verlockend oder eher erschreckend?

weiter
Klaus Mertes

Schwerter zu Pflugscharen schmieden

In der Ukraine ist Krieg, der russische Angriff auf sein Nachbarland trifft ganz Europa. Wir dürfen jetzt nicht vor Gewalt und Unrecht resignieren.

weiter
Klaus Mertes

Russisch Roulette

Der Ukraine-Konflikt spitzt sich immer weiter zu. Nie seit dem Zweiten Weltkrieg standen wir so kurz vor einem Krieg in Europa. Klaus Mertes geht der Frage nach, was Russland zum Aufmarsch von Truppen an der Grenze der Ukraine bewegt hat.

weiter
Klaus Mertes

Die ausgestreckten Hände

Das Outing kirchlicher Mitarbeiter:innen ist kein Bruch. Brechen tun diejenigen, die das Outing als Bruch bezeichnen und darauf mit Ausschluss aus dem kirchlichen Dienst oder gar aus der Zugehörigkeit zur Kirche reagieren.
Klaus Mertes kommentiert die Aktion #OutInChurch

weiter
Klaus Mertes

„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“

Was ich mir für das neue Jahr wünsche? Ich wünsche mir die Überwindung von Spaltungen, von Hass und Zerwürfnis. Wie das gelingen mag, zeigen mir einige Menschen und große Momente der letzten Jahre.

weiter
Klaus Mertes

Freiheit ist ein kostbares Gut

In der Hetze gegen Ungeimpfte zeigen sich wieder die Abgründe schwarzer Pädagogik – Klaus Mertes in seinem Kommentar.

weiter
Klaus Mertes

»2015 darf sich nicht wiederholen«

Tausende Flüchtende drängen sich an der belarussisch-polnischen Grenze. Es ist ein zynisches Spiel von Machthaber Lukaschenko mit dem Leiden von Menschen. Die EU verheddert sich unterdessen in Heuchelei und Zynismus.

weiter
Klaus Mertes

Gebt den Kindern Raum

Viele Eltern fürchten, dass ihr Nachwuchs in der Pandemie zu wenig gelernt hat. Doch jetzt sind Klassenfahrten eigentlich wichtiger als Nachhilfe.

weiter
Klaus Mertes

Bärbel Bas dankt Joshua Kimmich

FC-Bayern-Kicker Joshua Kimmich lässt sich nicht impfen. Genauer: „Noch nicht.“ Er habe „persönlich noch ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht.“ Nun zerfleischen ihn die verschiedenen Lager – oder sehen ihn als Ikone. Warum das gut ist, schreibt Klaus Mertes.

weiter
Klaus Mertes

Das Wahlalter herabsetzen?

wählen eher entweder GRÜNE oder FDP. Für Klaus Mertes ist das ein Zeichen einer Politisierung und Polarisierung der jungen Generation. Und der Jesuit fragt: Ist es nicht Zeit, das Wahlalter zu senken?

weiter
Klaus Mertes

»Ein Zug, der in die falsche Richtung fährt«

Klaus Mertes wirft einen Blick auf die Situation im Erzbistum Hamburg: Erzbischof Heße wollte zurücktreten, sein Rücktrittsgesuch wurde aber nicht angenommen. Ist das gut – oder läuft die Situation hier in die falsche Richtung?

weiter
Klaus Mertes

Welche Macht hat der Journalismus?

Wer urteilt eigentlich darüber, wer Ahnung hat und wer nicht? Und warum werden oft Vertreter extremer Minderheitsmeinungen in Talk-Shows eingeladen?

weiter
Klaus Mertes

Der dunkle Kult um die Keuschheitsgelübde

Keuschheitsgelübde und vermeintliche „Reinheitsversprechen“ kommen immer mehr in kirchlichen Kontexten an die Tagesordnung. Sexualität wird dabei nicht nur tabuisiert, sondern auch sündhaft aufgeladen. Das darf nicht sein, schreibt Klaus Mertes – und fordert, dass Kirche zu einem angstfreien Umgang mit Sexualität findet.

weiter
Klaus Mertes

Die ausgestreckte Zunge

Ein Bild verfolgt uns gerade: Armin Laschet lacht und und witzelt, während Bundespräsident Steinmeier den Opfern der Flutkatastrophe in Erftstadt gedenkt. Politikern darf so etwas nicht passieren.

weiter
Klaus Mertes

Ist Impfen gleich Nächstenliebe?

Wenn es denn so einfach wäre: Einige Länder haben die Impfpflicht angekündigt – für alle oder für bestimmte Berufsgruppen. „In Deutschland wird es keine Impfpflicht geben“, sagt die Bundeskanzlerin. Trotzdem wird auch bei uns heftig diskutiert. Was ist die richtige Entscheidung?

weiter
Klaus Mertes

Ein Freifahrtschein für das Ende der Moral in der Politik

Dürfen Joe Biden und Nancy Pelosy noch die Kommunion erhalten? Oder soll sie ihnen zukünftig verweigert werden, weil ihre Partei andere Auffassungen zu Abtreibungen hat als die katholische Kirche? Die Mehrheit der katholischen US-Bischöfe hat dazu eine klare Meinung.

weiter
Klaus Mertes

Manchmal fehlen einem schlicht die Worte

Die Enthüllungen zum Missbrauch in der Kirche nehmen kein Ende. Systemische Faktoren begünstigen den Missbrauch – der sich nicht nur auf sexualisierte Gewalt beschränkt. Ein Beispiel.

weiter
Klaus Mertes

Vergesst den Klimaschutz nicht!

Klimaschutz ist ein großes, ein wichtiges Thema, das in Corona-Zeiten eher unter dem Radar läuft. Nur gut, dass sich jetzt auch Gerichte damit befassen. Warum das zu einer Bewusstseinsänderung in der Gesellschaft führt.

weiter
Klaus Mertes

Wie wirkt sich die Pandemie in Indien aus?

Zuerst die Gesundheit, dann die Wirtschaft – das ist die Schwerpunktsetzung bei uns, wenn wir über die Corona-Pandemie diskutieren. In Indien sieht das oft genau andersherum aus. Klaus Mertes SJ weiß, warum.

weiter
Klaus Mertes

Kein Grund zur Panik

Täglich stürmt eine Menge von Informationen auf uns ein. Vielen Schülern fällt es schwer, diese richtig einzusortieren und zwischen Meinung und Fakten zu unterscheiden. Das geht aus der aktuellsten Pisa-Studie hervor. Haben Ideologen und Populisten daher ein leichtes Spiel bei Jugendlichen?

weiter
Klaus Mertes

#allesdichtmachen – gibt es »richtige« und »falsche« Kritik?

#allesdichtmachen – die Video-Aktion von mehr als 50 deutschen Schauspieler:innen hat für viel Aufruhr und Unruhe gesorgt – und schlägt noch immer hohe Wellen. Für Klaus Mertes ist das vor allem ein Zeichen für das Diskussionsklima in Deutschland.

weiter
Klaus Mertes

Schule als Zukunftsgarant

In der Corona-Krise sind Schulen als Brückenbauer gefordert. Die Pandemie kann so zur Chance für Schulen und damit auch für die Gesellschaft werden.

weiter
Klaus Mertes

Was ist mehr wert: Bildung oder Leben?

„Leben geht vor Bildung“ – mit dieser Begründung wird mit Blick auf Corona die sofortige Schließung von Kitas und Schulen gefordert. Klaus Mertes meint: Daraus spricht ein jämmerliches Verständnis von Leben und Bildung.

weiter
Klaus Mertes

Ein Schmierenstück?

Die Vorgänge um die Veröffentlichung der Missbrauchs im Erzbistum Köln folgen einer besonderen Dramaturgie. Kardinal Woelki gibt an, das Gutachten vor der Veröffentlichung nicht zu kennen – und doch handelt er, als ob er jedes Detail gewusst hätte. Dazu verlaufen auch die Presseresonanzen wie an der Strippe gezogen … Klaus Mertes fragt: Wem nützt die ganze Inszenierung der letzten Monate?

weiter
Klaus Mertes

Einfach mal einander zuhören

Wolfgang Thierse, ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages, Bürgerrechtler, Sozialdemokrat und Katholik, hat eine Debatte um Identitätspolitik und Cancel-Culture entfacht. „Normale Leute“, so Thierse, verstehen diese Debatten nicht mehr. Klaus Mertes befürchtet, dass sich dadurch soziale Spannungen vertiefen.

weiter
Klaus Mertes

Gravierende Gründe

Der Papst reist für vier Tage in den Irak. Die Risiken, die sogar vom Vatikan selbst nicht verharmlost werden, liegen auf der Hand: Der Papst gefährdet sich und gefährdet auch Andere. Er begibt sich selbst in Gefahr. Er lädt zum Gottesdienst ein. Die im Irak verbliebenen Christgläubigen begeben sich in Gefahr, wenn sie der Einladung folgen. Trotzdem ist die Reise notwendig.

weiter
Klaus Mertes

Mobbing und kein Datenschutz

Nicht nur Burgen können gestürmt werden, auch Online-Unterrichtsstunden bekommen immer häufiger Besuch von Störern und Pöblern. Das ist aber nur ein Grund für Klaus Mertes, warum die Digitalisierung der Schulen nicht nur positive Seiten hat.

weiter
Klaus Mertes

„Ich habe das Gefühl …“

Klaus Mertes fragt nach, welche Diskussionskultur wir gerade erleben. Seine Meinung: Die Kraft, Position zu beziehen, geht immer mit dem Risiko einher, falsch zu liegen. Aber das kann kein Grund sein, keine Position zu beziehen.

weiter
Klaus Mertes

Im falschen Film?

Die den GRÜNEN nahestehende Heinrich-Böll-Stiftung wirbt in einem Beitrag für die atomare Aufrüstung. Sind wir im falschen Film?

weiter
Klaus Mertes

Ihr zerreißt die Pflegekräfte!

Schlechte Bezahlung, geringe Wertschätzung, überlastete Schichtpläne … Pflegeberufe haben keinen leichten Stand. Jetzt erhöht auch noch die Politik den Druck. Zeit zum Widerspruch!

weiter
Klaus Mertes

Ich und die Überforderung

Corona und die Folgen können einen schnell an die persönlichen Grenzen bringen. Das habe ich selbst erlebt. Doch es gibt Wege, mit der Überforderung umzugehen.

weiter
Klaus Mertes

Rüstet ab! Und fangt bei der Sprache an

Gegenseitige Empörungs- und Begeisterungsdiskurse schrauben sich gerade gegenseitig hoch. Dabei könnte der Jahresbeginn eine Gelegenheit sein, einen Vorsatz zu fassen. Welchen Beitrag kann ich leisten, um zu Versöhnung beizutragen? Ich schlage vor: Über Sprache und deren Sprecher nachdenken.

weiter
Klaus Mertes

Versöhnung ist ein steiniger Weg

Wer politischen Erfolg haben will, muss spalten. Das ist Donald Trump zur Genüge gelungen. Joe Biden sprach nach seiner Wahl von Einigkeit und Versöhnung. Dazu braucht es eine Vision, mit der er sich aber Feinde machen wird.

weiter
Klaus Mertes

Positive Folgen von Corona?

Corona hat auch positive Seiten. So geht es etwa mit der Digitalisierung voran – sagt Bill Gates. Das biete auch große Chancen für die Armutsbekämpfung. Hört sich gut an? Ja, aber da steckt noch mehr dahinter … und nicht nur Positives

weiter