Sozial-ökologische Transformation

Die Klima-Krise ist eines der drängendsten Probleme des 21. Jahrhunderts. Damit die Erde nicht noch mehr belastet wird, braucht es Veränderungen. Maßnahmen müssen aber sowohl ökologisch als auch sozial sein. Sie sollen nicht nur dem Planeten helfen, sondern auch verhindern, dass es zu sozialen Ungleichheiten kommt.

Das Heinrich Pesch Haus will mit dem Arbeitsschwerpunkt „sozial-ökologische Transformation“ einen Beitrag zu dem Dialog leisten, der für diese Umgestaltung unserer Gesellschaft nötig ist. Auf dieser Seite haben wir aktuelle Artikel zum Thema für Sie zusammengestellt.

  • Ukama – Ort der Vernetzung und gelebter Solidarität

    Das ehemalige Noviziat der Jesuiten in Nürnberg ist jetzt Ukama-Zentrum: Der Eröffnungskongress wurde zum programmatischen Wegweiser des neuen jesuitischen Stützpunkts für Sozial-Ökologische Transformation.

    weiter

  • Alexander Mack

    Fairtrade town, Fairphone und solidarische Landwirtschaft

    Alexander Mack ist seit Juli 2022 Bildungsreferent für sozial-ökologische Transformation und Bewahrung der Schöpfung beim Heinrich Pesch Haus. Angesichts der Klima-Krise denkt er darüber nach, wie sich eine ökologische Transformation auf die Gesellschaft auswirkt. Im Interview erklärt er, welche Chancen und Risiken er sieht und was ihm Zuversicht gibt.

    weiter

  • Klimawandel Rahmstorf

    3 Grad mehr

    Stefan Rahmstorf forscht zum Klimawandel und kommt zum Schluss: Eine durchschnittlich drei Grad wärmere Erde wäre für uns Menschen nicht dreimal so schlimm – sondern noch schlimmer. Wir bringen einen Auszug aus seinem Artikel für das Buch »3 Grad mehr«.

    weiter

  • Selbsterntegarten Pfeil

    Mut zu Bio und zur Wildnis

    Eine erfüllende Tätigkeit auszuüben, ist ihr wichtig: Katharina Pfeil hat sich ein Stück Land gepachtet und ohne Vorkenntnisse einen Selbsterntegarten aufgebaut, der mittlerweile gute Früchte trägt. Eine Arbeit, die sie glücklich macht.

    weiter

  • Earth Overshoot Day

    Wie viele Erden benötigen wir?

    Am 28. Juli ist der globale „Earth Overshoot Day“ – was ein bisschen klingt wie der neueste Film von Quentin Tarantino, markiert alljährlich jenen Tag, an dem die Menschheit die Leistungen des Ökosystems unseres Planeten für ein ganzes Jahr abgerufen hat. Wie können wir unser Leben nachhaltiger gestalten?

    weiter

  • Klimawandel Erde

    Haben wir zu lange gewartet?

    Für das Einhalten der Pariser Klimaziele wird es knapp. Extrem knapp. Genaugenommen spricht nichts dafür, dass wir sie erreichen. Was passiert, wenn wir neu denken und das Scheitern zulassen? Timo Sauer über eine palliative gesellschaftliche Situation

    weiter

  • Ludwigshafen Fair Trade

    Wir haben es in der Hand

    782 Fairtrade-Towns zählt Deutschland mittlerweile. Diese Städte des fairen Handels setzen sich nach dem Motto „global denken, lokal handeln“ für bessere Arbeitsbedingungen im globalen Süden ein. Wie wird eine Stadt zur Fairtrade-Town? Und warum bemühen sich Kommunen um dieses Zertifikat? Das zeigt Hannah Bolz von der Initiative Lokale Agenda (ILA) 21 am Beispiel Ludwigshafen.

    weiter

  • Piening Verzicht Fastenzeit

    Der Zauber des Einfachen (Teil 2)

    Auf etwas zu verzichten, fällt im ersten Moment nicht leicht. Doch Verzicht kann eine echte Bereicherung für das eigene Leben sein. Eine persönliche Annäherung an das Thema von Steffi Piening.

    weiter

  • Dowshifiting einfach

    Der Zauber des Einfachen (Teil 1)

    Auf etwas zu verzichten, fällt im ersten Moment nicht leicht. Doch Verzicht kann eine echte Bereicherung für das eigene Leben sein. Eine persönliche Annäherung an das Thema.

    weiter

  • Geld Nachhaltigkeit Anlage

    Nachhaltiges Geldanlegen

    Immer mehr Menschen legen Wert auf Nachhaltigkeit – und das in allen Lebensbereichen, auch bei der Geldanlage. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit liegen leider Welten. Finanzexperte Hartmut Walz weiß, warum bei nur wenigen Themen die Kluft zwischen gut gewollt und gut gemacht so groß ist wie bei der nachhaltigen Geldanlage.

    weiter

  • Greenwashing

    Gefühlte Nachhaltigkeit

    Wir Deutschen sind Nachhaltigkeitsweltmeister. Doch warum kommen wir bei Umwelt- und Klimaschutz nicht so recht voran? Das so beliebte Greenwashing könnte ein Grund sein.

    weiter

  • Die Angst vor der Zukunft …

    Ungleichheit, Ausbeutung, Massenmigration, Klimawandel, Artensterben, Hunger, Pandemie … Auf den ersten Blick unübersichtlich, und man fragt sich, wo man denn nun anfangen muss, um die Dinge zu lösen. Pater Jörg Alt SJ hat einen Lösungsvorschlag parat.

    weiter

  • Schaf schlachten Tiere

    Tiere achten – Tiere töten: Passt das zusammen?

    Alles ist bio in meinem Einkaufwagen, auch das Fleisch und die Wurst – mein Gewissen ist rein. Aber ist es das wirklich? Lass uns darüber nachdenken.

    weiter

  • Sozial-ökologische Wende

    Die sozial-ökologische Transformation beginnt bei uns selbst

    Klimawandel, soziale Ungleichheiten, gesellschaftliche Lager … Die Herausforderungen, vor denen wir gerade stehen, sind alles andere als leicht. Doch wir können sie bewältigen – wenn wir uns bewusst für eine sozial-ökologische Wende einsetzen, sagt der Jesuit Klaus Väthröder. Was das bedeutet, schildert er in seinem Beitrag.

    weiter

  • Wie der Klimaschutz gelingen kann

    Dem Klimaschutz fehlt es an Tempo und Intensität. Es geschieht zu wenig. Wie aber können Klimaschutz und die sozial-ökologische Transformation beschleunigt und verstärkt werden? Darüber spricht Thomas Steinforth mit dem Sozial- und Wirtschaftsethiker Johannes Wallacher im Teil 2 unserer dreiteiligen Video-Reihe „Das Klima wartet nicht – heute handeln für die Zukunft!“

    weiter

  • Germanwatch Umweltschutz Klima

    Klage für das Klima?

    Welche Bedeutung haben »Klimaklagen« für einen wirksamen und gerechten Klimaschutz? Darüber spricht Thomas Steinforth mit Christoph Bals, dem Politischen Geschäftsführer von GERMANWATCH. Teil 1 unserer dreiteiligen Video-Reihe »Das Klima wartet nicht – heute handeln für die Zukunft!«

    weiter

  • Klima Katastrophe

    Fit für den Klimaschutz?

    „Fit for 55“: Was nach einem Fitness-Programm für angehende Senior*innen klingt, bezeichnet tatsächlich ein klimapolitisches Maßnahmenpaket der EU-Kommission. Wie ist es zu bewerten?

    weiter

  • Sozial Ökologisch Energiewende

    Noch ist es nicht zu spät

    Wie können wir ein menschenwürdiges Leben führen, ohne die ökologischen Belastungsgrenzen des Planeten zu missachten? Diese hochaktuelle Frage greift das Ludwigshafener Heinrich Pesch Haus I Katholische Akademie Rhein-Neckar in dem neuen Themenschwerpunkt „Sozial-Ökologische Transformation“ auf.

    weiter


Nachhaltigkeit

Weitere Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen. Hier finden Sie noch mehr Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit.