Matthias Rugel

Matthias Rugel

Sucht den Sinn in Gesellschaft von alten und zeitgenössischen Philosophen und möchte in der Gesellschaft den Sinn für gemeinsames Leben mit Menschen aus aller Herren Länder stärken. Der Jesuitenbruder arbeitet als Bildungsreferent am Heinrich Pesch Haus. Der ehemalige Langzeit-Student, Jugendtheater- und Softwareentwickler organisiert auch in Corona-Zeiten ehrenamtlichen Sprachunterricht für Geflüchtete. Seine Ahnung ist, dass die Willkommenskultur bis heute mit dem Reich Gottes zu tun hat.

Alle Beiträge von Matthias Rugel

29.08.2022 Sinn

Kann aus zwei Subjekten eines werden?

Es ist eine Rechenaufgabe aus der Philosophie des Geistes: 1 + 1 = 1. Matthias Rugel geht der Frage nach, warum dieses mathematisch falsche Ergebnis bei Subjekten manchmal richtig sein könnte.

weiter
18.08.2022 Sinn
Ukraine Hilfe LU can help

Es ist gar nicht so einfach zu helfen …

Spenden sammeln, den Menschen in der Ukraine helfen – diesen Impuls verspüren derzeit viele Menschen. Doch zu helfen ist oft leichter gesagt als getan. Matthias Rugel berichtet über seine Erfahrungen bei der Organisation eines Transports in die Ukraine – und warum es sich trotz aller Stolpersteine gelohnt hat.

weiter
16.05.2022 Versöhnung
Otl Olympia 1972 München

50 Jahre Olympia in München – 100 Jahre Otl Aicher

Am 13. Mai 2022 wäre Otl Aicher 100 Jahre alt geworden. Wie kein anderer brachte er seine Irritation über Widerstand und Tod seiner Freunde aus der Weißen Rose in die Gestaltung der Nachkriegsrepublik ein, etwa in der visuellen Gestaltung der Olympischen Spiele 1972 in München.

weiter
14.01.2022 Sinn
Seele Endlichkeit Tod

Was ist die Seele?

Sokrates entwickelt seine Philosophie der Seele und des Überlebens des Todes kurz bevor er den Schierlingsbecher trinkt. Seine Ruhe und sein klares Argumentieren im Angesicht des Endes motivieren Philosophen von Platon bis heute. Sie stellen nüchtern die Frage, wie jemand nach seinem Tod noch derselbe bleiben könnte: sei es nach der Auferstehung, nach einer Reinkarnation oder nach einer schweren Hirnschädigung.

weiter
30.08.2021 Zusammenleben

China – was dem Land des Drachens fehlt

Als „Drachentanz“ bezeichnet Matthias Naß in seinem aktuellen Buch „Chinas Aufstieg zur Weltmacht“. Matthias Rugel SJ hat das zu einem Vergleich mit Jim Knopf, Halbdrachen und dem bösen Drachen „Frau Mahlzahn“ inspiriert.

weiter
05.08.2021 Sinn
Mathematik Philosophie Zahlen

Gespenster im Spukschloss der Realität

Zahlen – sie begegnen uns überall, wir kommen nicht ohne sie aus. Doch was sind sie eigentlich genau? Dem geht der Mathematiker und Philosoph Matthias Rugel SJ nach.

weiter
25.06.2021 Sinn
Sophie Scholl

Warum hat es Sophie Scholl getan?

Warum wurde Sophie Scholl zur Widerstandskämpferin gegen die Nationalsozialisten, Zeitgenoss*innen aber nicht? Matthias Rugel SJ versucht eine Antwort.

weiter
02.06.2021 Versöhnung
Sophie Scholl

Sophie Scholl und die tote Maus

Was hat eine tote Maus mit Sophie Scholl, ihrem Leben und ihren Ansichten zu tun? Das verrät Matthias Rugel in seinem Beitrag über die Widerstandskämpferin, die am 9. Mai 100 Jahre alt geworden wäre.

weiter
19.05.2021 Sinn
Gott Mathematik Unendlichkeit

Gott ist ganz schön mathematisch

In der Schule lernte ich rationale Zahlen und irrationale Zahlen. Ich lernte nicht, dass damit jeweils ein Wurf ins Unendliche gemacht wurde. Ich lernte nicht, wie man das Staunen darüber kultivieren kann. Dazu ein Gedankenexperiment: Angenommen Sie und ich sind je letztlich eine komplizierte Nummer. Was haben wir dann mit dem Unendlichen zu tun?

weiter
29.03.2021 Zusammenleben
Flüchtlingsunterkunft Ludwigshafen

Ist das noch menschenwürdig?

Ein Leben auf engstem Raum, kaum Privatsphäre, erlebte Willkür, dazu Gewalt – das Leben in einer Sammelunterkunft für Geflüchtete ist kein Zuckerschlecken. Doch noch immer setzen viele Kommunen in Deutschland auf die Unterbringung geflüchteter Menschen in Massenunterkünften. Nicht nur für das Corona-Virus haben sich solche Einrichtungen als Hotspot erwiesen, sie sind oft ein Ort der Entsolidarisierung und der Dysfunktionalität, längst vor Corona und erst recht in der Krise. Ein Erfahrungsbericht.

weiter
14.12.2020 Versöhnung

Advent-Diagnose: Eine Art Gottlosigkeit und Gottunfähigkeit in mir

„Überall dreht man sich nur um sich selber, die Menschen beuten einander aus, fast sind wir uns gegenseitig zu Nummern geworden.“ – Das sagte der von den Nazis ermordete Alfred Delp 1941 und beklagte die Gottlosigkeit und Gottunfähigkeit der Menschen. Ist das nicht heute ganz genauso?

weiter

Sucht den Sinn in Gesellschaft von alten und zeitgenössischen Philosophen und möchte in der Gesellschaft den Sinn für gemeinsames Leben mit Menschen aus aller Herren Länder stärken. Der Jesuitenbruder arbeitet als Bildungsreferent am Heinrich Pesch Haus. Der ehemalige Langzeit-Student, Jugendtheater- und Softwareentwickler organisiert auch in Corona-Zeiten ehrenamtlichen Sprachunterricht für Geflüchtete. Seine Ahnung ist, dass die Willkommenskultur bis heute mit dem Reich Gottes zu tun hat.