Jana Sand

Sands Meinung

Die Freude an einer Brotdose

Warum man gerade jetzt die Nöte anderer Menschen nicht vergessen sollte

Gänsehaut überkam mich, wie jedes Jahr. Wenn mich Eltern anrufen, dass es für die Kleinen dieses Jahr keine Geschenke geben wird. Dass einfach kein Geld da ist. Solche Gespräche führe ich häufig – besonders in der Weihnachtszeit – und sie berühren mich zutiefst.

Denn wenn ich ehrlich bin: Ja, die aktuelle Situation macht mir Sorgen und was in der Zukunft passiert, kann keiner vorhersagen. Aber trotz alledem bin ich in der glücklichen Lage, für Patenkinder, Familie und Freunde auch in der jetzigen Zeit Geschenke zu kaufen, möchte Freude machen und achte dabei auch nicht immer auf den Preis.

Was muss es mit Eltern machen, die ihren eigenen Kindern diese Freude nicht ermöglichen können. Natürlich freue ich mich, durch unterschiedliche Aktionen genau hier den Familien unter die Arme greifen zu können — die Dankbarkeit und Freude der Familien ist dann grenzenlos.

Nie werde ich vergessen, dass sich ein Kind in einem Jahr eine Brotdose gewünscht hat. Es wollte nichts mehr, als eine Lieblingsbrotdose, die es dann in den Kindergarten mitnehmen kann.

Diese Momente prägen mich. Niemandem sollte es daran fehlen und trotzdem weiß ich, dass es so viele Kinder gibt, die in ähnlichen Situationen sind. Dieses Wissen relativiert vieles.


Jana Sand

Themen, die Familien und Fachkräfte wirklich bewegen zu erkennen und dann passgenaue Angebote für sie zu schnüren, dafür pocht das Herz der Diplom-Pädagogin. Die Leiterin der Familienbildung und Referentin im Zentrum für Ignatianische Pädagogik hat sowohl den direkten Kontakt zu Familien und organisiert Fachveranstaltungen und Qualifizierungen für verschiedenste Zielgruppen.
familienbildung-ludwigshafen.de

Weiterlesen

Klaus Mertes

Jungs-Union

Klaus Mertes befürwortet die von der CDU beschlossene Frauenquote: Denn sie setzt dem Jungen-Narzissmus in der Jungen Union etwas entgegen.

weiter
Klaus Mertes

Solidarität basiert auf Vertrauen

Weil viele Deutsche befürchten, dass es nicht genügend Gas diesen Winter geben wird, greifen sie zu irrationalen Lösungen. Klaus Mertes setzt nicht auf Panik, sondern auf Solidarität in der Krise.

weiter
Burkhard Hose Kommentar

Bischöflicher Gesichtsverlust

Bei der vierten Synodalversammlung haben die Bischöfe am 8. September 2022 das Papier zur Sexualmoral abgelehnt: Es erhielt nicht die erforderliche Zweidrittel-Mehrheit aus dem Kreis der Bischöfe und ist damit gescheitert. Der Schaden scheint für den Synodalen Weg groß zu sein – dabei liegt er aber ganz woanders. Ein Kommentar von Burkhard Hose.

weiter