marlies kohnle-gros

Marlies Kohnle-Gros

im Heimatdorf engagiert in der katholischen Jugendarbeit, Abitur in St. Hildegard,  privat-katholisches Mädchengymnasium in Ulm. Studium der Rechtswissenschaften in Mannheim. 30 Jahre CDU- Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags. Vorsitzende des Beirats der Bischöflichen Stiftung für Mutter und Kind in der Diözese Speyer, Mitglied im Familienbund, bei Kolping, beim SKFM Kaiserslautern, in der Diözesanversammlung. Mitgliedschaft in Aufsichts-und Verwaltungsräten der Lebenshilfe, des Ökumenischen Gemeinschaftswerkes, des Studierendenwerkes Kaiserslautern, des Jugendherbergswerkes Rheinland-Pfalz/Saarland.

Alle Beiträge von Marlies Kohnle-Gros

07.05.2022 Sinn

»Weil Gott nicht überall sein konnte, schuf er die Mütter«

Blumensträuße, Schokoherzen und einmal im Jahr das Frühstück im Bett serviert – am Sonntag ist es wieder so weit. Immer am zweiten Sonntag im Mai feiern wir den Muttertag. Kein gesetzlicher Feiertag und einer der wenigen Feiertage in Deutschland ohne kirchlichen Hintergrund, aber ein Tag voller Emotionen – und Kommerz. Marlies Kohnle-Gros verbindet mit diesem Tag aber noch viel mehr …

weiter

im Heimatdorf engagiert in der katholischen Jugendarbeit, Abitur in St. Hildegard,  privat-katholisches Mädchengymnasium in Ulm. Studium der Rechtswissenschaften in Mannheim. 30 Jahre CDU- Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags. Vorsitzende des Beirats der Bischöflichen Stiftung für Mutter und Kind in der Diözese Speyer, Mitglied im Familienbund, bei Kolping, beim SKFM Kaiserslautern, in der Diözesanversammlung. Mitgliedschaft in Aufsichts-und Verwaltungsräten der Lebenshilfe, des Ökumenischen Gemeinschaftswerkes, des Studierendenwerkes Kaiserslautern, des Jugendherbergswerkes Rheinland-Pfalz/Saarland.

Alle Beiträge von diesem Autor

Keine Beiträge