Werner Holter SJ

Werner Holter SJ

Geboren 1946 in Haslau (Kreis Cheb). Abitur in Bamberg. 1970 Eintritt in den Jesuitenorden. Studium der Philosophie in München, der Theologie in Innsbruck. 1977 Priesterweihe. Aufbaustudium in Religionspädagogik und Religionspsychologie. Tätigkeiten: Pädagoge im Kolleg St. Blasien, Referent im Heinrich-Pesch-Haus Ludwigshafen, Pfarrer an der Kunst-Station Sankt Peter, Köln. Seit 2018 Seelsorger in Mannheim

Alle Beiträge von Werner Holter SJ

18.03.2022 Versöhnung
Gott weiblich Name

Die weibliche Seite Gottes

Im vergangenen Jahr war im Jüdischen Museum Frankfurt die Ausstellung „Die weibliche Seite Gottes“ zu sehen. Sie verband kulturgeschichtliche Zeugnisse von weiblichen Elementen in den Gottesvorstellungen der drei monotheistischen Religionen mit Darstellungen der Bildenden Kunst. Warum also nicht den Wandel hin zur weiblichen Seite Gottes, wie die Bibel ihn nachzeichnen lässt, betrachten?

weiter

Geboren 1946 in Haslau (Kreis Cheb). Abitur in Bamberg. 1970 Eintritt in den Jesuitenorden. Studium der Philosophie in München, der Theologie in Innsbruck. 1977 Priesterweihe. Aufbaustudium in Religionspädagogik und Religionspsychologie. Tätigkeiten: Pädagoge im Kolleg St. Blasien, Referent im Heinrich-Pesch-Haus Ludwigshafen, Pfarrer an der Kunst-Station Sankt Peter, Köln. Seit 2018 Seelsorger in Mannheim

Alle Beiträge von diesem Autor

Keine Beiträge